Das Kloster Fahr, die Investorin PROSPERITA Stiftung für berufliche Vorsorge und das Projektteam starten nun gemeinsam mit den Behörden die Konkretisierung als Basis für die Vertragsausarbeitung und anschliessende Umsetzung des Gesamtkonzeptes.